Schick Hotels & Restaurants

Frittaten

Köstliche Suppeneinlage

Das Wort „Frittate“ kommt aus dem Italienischen bzw. vom lateinischen „frictella“. Noch heute bezeichnet man mit „frittata“ und „frittella“ in Italien Omelette bzw. „Pfannkuchen“, und „fritello“ heißt (in Öl) „Gebackenes“.

Rezept für 4-6 Portionen

1/4 Liter Milch
3 Eier
140 g Mehl
Salz

Die Milch mit wenig Salz würzen und mit den Eiern und dem Mehl zu einem glatten Teig verrühren. In einer flachen Pfanne ein wenig Fett erhitzen und so viel Teig einlaufen lassen, dass der Boden der Pfanne dünn bedeckt ist. Zuerst die eine Seite, dann wenden und auch die zweite Seite hellbraun backen.

Nach dem Abkühlen einmal halbieren und in gleichmäßige Streifen schneiden. Fritatten schmecken besonders köstlich in Rindsuppe - in der vegetarischen Variante auch in Gemüsebrühe.

Tipp: Unzerschnitten können Sie die Omeletten auch als Dessert in einer süßen Variante servieren.

Genießen Sie köstliche Wiener Suppeneinlagen, aber auch traditionelle Mehlspeisen und Hauptgerichte in einem der Schick Restaurants in Wien. Ihre Tischreservierung erledigen Sie bequem online.

Schick Hotels
Erzherzog Rainer
Capricorno
Am Parkring
Stefanie
City Central
Schick Restaurants
Das Schick
Stefanie
Wiener Wirtschaft