Schick Hotels & Restaurants

Powidltascherl

Österreichisch-böhmische Versuchung

Powidl - ein Mus aus Zwetschken - wird in der Österreichischen Küche gerne zum Füllen verschiedener Mehlspeisen verwendet - Germknödel, Pofesen... Die Wiener Powidltascherl sind mit dem süßen, dunkeln Mus gefüllte Kartoffelteigtascherl, die in Semmelbrösel gewendet und mit Staubzucker besträut genossen werden.

Rezept für 6 Portionen

Kartoffelteig
Powidl
etwas Rum, Zimt und Zucker
Butterbrösel zum Wenden
Staubzucker

Kartoffelteig etwa 5 mm dick ausrollen und anschließend handtellergroße, runde Flecke ausstechen. In die Mitte gibt man einen Kaffeelöffel voll Powidl, das mit Rum, Zimt und Zucker abgeschmeckt wurde.

Den Teigrand mit verdünntem Ei bestreichen, die Teigränder übereinanderschlagen und gut verschließen - fest zusammendrücken. Die Tascherln in leicht gesalzenem Wasser ca. 6 Minuten leicht kochen.

Aus dem Wasser nehmen, kurz übertrocknen lassen und in mit Butter gerösteten Semmelbröseln wälzen und mit Staubzucker bestreuen.

Tipp: Mit Zimtrahmsoße (Sauerrahm mit Staubzucker, Zimt und wenig Rum verrührt) servieren.

Sie möchten diese zarte Versuchung zunächst gerne in einem der Schick Restaurants versuchen? Reservieren Sie jetzt Ihren Tisch oder kommen Sie vorbei - alle drei Restaurants liegen zentral in Wien.

Schick Hotels
Erzherzog Rainer
Capricorno
Am Parkring
Stefanie
City Central
Schick Restaurants
Das Schick
Stefanie
Wiener Wirtschaft