Schick Hotels & Restaurants

Naturhistorisches Museum

Eines der besten Museen der Welt

Mit rund 25 Millionen Objekten, 40 Schausälen und spektakulären Originalen zählt das Naturhistorische Museum zu den besten und größten Naturkundemuseen der Welt. Direkt vom beeindruckenden Maria-Theresien-Platz treten Sie in das riesige Gebäude, das Sie in die unterschiedlichsten Zeitalter und Länder entführt.

Ein Tag reicht nicht aus, um alles kennenzulernen und zu entdecken, was im NHM zu finden ist. Suchen Sie sich ein paar Abteilungen aus, in die Sie auf jeden Fall wollen:

  • Mineralien
  • Geologie-Paläontologie
  • Botanik
  • Zoologie
  • Archäologie
  • Prähistorische Abteilung
  • Höhlenkunde
  • Ökologie
  • Wissenschaftsgeschichte
  • Forschung

Der Umfang der Ausstellungen ist riesig. Umso beeindruckender, wenn man bedenkt, dass im 4-stöckigen Keller des Gebäudes noch viel mehr Objekte lagern.

Geschichte des Naturhistorischen Museums

Kaiser Franz I. kam 1750 in den Besitz einer Natur-Sammlung, die er im Laufe seines Lebens immer weiter ausbaute. Anfangs waren das vor allem Schnecken, Muscheln, Edelsteine und andere Materialien. Zur Zeit, als die Ringstraße gebaut wurde, war die Sammlung so groß geworden, dass ein neues Gebäude gebaut werden musste. Gemeinsam mit dem Kunsthistorischen Museum wurde dies in prominenter Position realisiert. Eröffnet wurde das Museum im Jahr 1889. Jährlich besuchen mehr als 500.000 Menschen aus der ganzen Welt die beeindruckende Sammlung.

Lernen Sie die beeindruckende Sammlung kennen und streifen Sie durch das gewaltige Museum. Sollten Sie für Ihren kulturellen Wien-Urlaub noch ein Zimmer benötigen: Die Schick-Hotels liegen sehr zentral in Wien. Buchen Sie direkt Ihre Unterkunft, von der es nur 5 Fußminuten bis zum Museen sind.

Schick Hotels
Erzherzog Rainer
Capricorno
Am Parkring
Stefanie
City Central
Schick Restaurants
Das Schick
Stefanie
Wiener Wirtschaft