Genuss trifft Gemütlichkeit

Wiener Wirtschaft – Sonntagsbraten

Sonntagsessen wie bei meiner Mutter

So lange ich denken kann, hat meine Mutter ein aufwendiges Sonntag-Mittagessen mit Suppe, Haupt- und Nachspeise für uns gemacht. Sie ist früh aufgestanden und hat bis punkt 12 gearbeitet, um uns immer ein köstliches Essen auf den Tisch zu zaubern. Sie war erst zufrieden, wenn wir nach dem Essen so satt waren, dass sich niemand mehr rühren konnte.

Braten - heute wie damals
Ihr leckerer Sonntagsbraten

Wir Kinder sind dann ausgezogen und oft und sehr gerne an den Familien-Mittagstisch und Mamas gutes Essen zurückgekehrt. Dann haben wir selbst Familien gegründet und unsere Kinder sind in den Genuss des köstlichen Essens ihrer Großmutter gekommen.

Meine Mutter ist älter geworden und unsere Kinder größer und irgendwann war es für sie zu mühsam die große Schar zu bekochen.

Die Zeiten ändern sich, auch oder besonders in einer Familie. Statt ihr die Arbeit aufzuhalsen, führen wir unsere Mutter jetzt aus. Wir geben ihr zurück, was sie ein Leben lang für uns getan hat. Sonntagsbraten in der Wiener Wirtschaft heißt die Devise.

Sonntagsbraten in der Wiener Wirtschaft

In der „Wiener Wirtschaft“ gibt es keine „halben“ Sachen – und daher an den Sonntagen köstliche Braten „vom Ganzen“! Zwei verschiedene Braten mit passenden Beilagen stehen am Buffet zur Wahl, zum Fixpreis von EURO 13,90 pro Person.

Genießen Sie mit Ihren Lieben und Freunden jeden Sonntag von 11.30 - 15.00 Uhr unsere saisonalen Sonntags-Braten!

Unsere Sonntagsbraten - eine Vorschau:

Sich mit dem Küchenchef der Wiener Wirtschaft messen

Viele der traditionellen Gerichte mit denen sie uns jahrelang verwöhnt hat, gibt es hier. Der Schweinsbraten, das Schnitzel, das gute Gulasch … natürlich weiß meine Mutter immer etwas – „ein bisserl mehr Majoran“ oder „weniger Kümmel“, „ich hätte dazu Serviettenknödel gemacht“ usw.

Ich weiß, dass ihr das Essen hervorragend schmeckt und sie diesen Ausflug sehr genießt. Ich interpretiere ihre Bemerkungen eher als Wertschätzung und Kommentare auf Augenhöhe mit dem Küchenchef.

Gute kulinarische Traditionen an die nächste Generation weitergeben

Was mich besonders freut ist, dass meine Kinder und die Kinder meiner Geschwister anfangen, sich für die Rezepte meiner Mutter zu interessieren. Sie wollen lernen, wie man Strudelteig auszieht, selbst Nudeln macht und wie Tafelspitz geht. Damit sind sie reifer, als wir es in dem Alter waren. Ich bin stolz auf meine Kinder und auf meine Mutter sowieso.

Reservieren Sie einen Tisch in der Wiener Wirtschaft zum Sonntagsbraten.

Schick Restaurants
Das Schick
Stefanie
Wiener Wirtschaft
Schick Hotels
Erzherzog Rainer
Capricorno
Am Parkring
Stefanie
City Central